06196-9200923 Unterortstr. 27, 65760 Eschborn

Referenten | medico Seminare & Fortbildung


Referenten Psychosomatische Grundversorgung:

Prof. Dr. med. Claudia Christ, MPH | Wissenschaftliche Leiterin, Referentin

Internistin und Rettungsmedizinerin | Psychotherapeutin | Master of Public Health | Sportlerin seit 30 Jahren (Triathlon, Marathon, Trail Running, Schwimmen)

Vita und Weblinks

Studium

  • Medizinstudium an der Freien Universität in Berlin, Toronto und Zürich (1983 – 1986)

  • Fachärztin für Innere Medizin und Rettungsmedizin (1993)

  • Promotion, Benjamin Franklin Universitätsklinik Berlin, Pharmakologie / Magna cum Laude (1993)

  • Masterstudiengang Public Health /Gesundheitswissenschaften an der Technischen Universität Berlin (1994-1996)

  • Zusatzbezeichnung für Psychotherapie (1995 – 1998)

  • Certification EMDR (2008), Master Trainer of Positive Psychotherapy (2014 – Word Association of Positive Psychotherapy/ WAPP), Zertifikat „Psychokardiologische Versorgung“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie/DGK (2015-2016)

  • Anerkannter Supervisor der Deutschen Gesellschaft für Psychotherapie (DFT) und der Psychotherapeutenkammer

  • Basic and Master Coach of the International Coaching Federation (ICF) (2017 -2019)

Beruf

  • 1989 -1999 Klinische Arzttätigkeit (Assistenz, Oberarzt und Chefärztin) im Emil von Behring Krankenhaus Berlin, Virchow/ Charite Berlin, Universitätsspital Zürich (Prof. Siegenthaler), Hospital for Sick Children Toronto, Asklepios Klinik Homberg/ Ohm

  • 1999 -2005 Asklepios Kliniken: Leitung Zentraler Dienste (Auslandspatienten und integrierte Versorgung). Führungsaufgaben, Projektleitung, Neuaufbau von konzernweiten Strukturen; Aufbau einer psychosomatischen Klinik

  • seit 2006 Gründung der Akademie an den Quellen, Psychotherapeutische Lehrpraxis (Psychotherapie, Supervision, Selbsterfahrung), Coaching (ICF) – Schwerpunkte: Psychokardiologie, Männer in Beratung, Stress und Resilienz, Work-Life-Balance, Anti-Aging-Medizin, Mental Health

  • Berater und Trainer im Bereich Führungskräfteschulungen, Coaching (Lufthansa, KPMG, SRH, BG-Kliniken)

Lehre

  • Seit 2000 Lehrtätigkeit an der Wiesbadener Akademie für Psychotherapie (WIAP) in Wiesbaden als Dozentin und Supervisorin, Mitglied im Ausbildungsrat, Gastprofessur in Bolivien, St. Cruz an der privaten technischen Hochschule (Universidad Privata Technica St. Cruz, UTEPSA)

  • Seit 2010 bis 2016 Professur an der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-AUS), Fachbereich Gesundheit und Soziales, Leitung des Studiengangs „Pflege“, Lebenslange Professur der FRA-AUS

  • Seit 2010 Landesärztekammer Hessen (LÄKH), Dozentin und ab 2020 Leiterin der Psychosomatische Grundversorgung für Allgemeinmediziner und Dozentin im Weiterbildungskolleg für Allgemeinmediziner Hessen (Universität Marburg und Gießen) für Psychosomatik, F-Diagnosen des ICD-10, Stressmanagement, Gesprächsführung

  • Seit 2017 Weiterbildungsermächtigung der LÄKH für „Ärztliche Psychotherapie-fachgebunden“

  • Autorin – national, international (Gabler Verlag; Random House Group; Schattauer Verlag, Springer)

Persönliches

Meine drei Leitsätze im Leben sind „das Leben bewegen“, „niemals aufgeben“ und „Dinge einfach gut machen“. Ich mag Begegnungen mit Menschen und bin diesen offen und positiv gegenüber eingestellt. Ein Intensivpatient sagte zu mir: „Wenn Sie in das Zimmer kommen, geht die Sonne auf“ – dies hat mich tief berührt. Ich möchte Menschen dazu begeistern, die Kostbarkeiten im eigenen Leben zu sehen und aktiv zu gestalten. Meistens stolpern wir nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel. Meine Kraft schöpfe ich im Austausch mit innigen Menschen und durch die Bewegung und Einkehr in der Natur.


Dr. med. Tobias Wiehn | Wissenschaftlicher Leiter, Referent

Facharzt für Allgemeinmedizin, Anästhesiologie und Psychosomatische Medizin

Vita und Weblinks

Studium

  • 1975 - 1982 Studium der Humanmedizin sowie einiger Semester Psychologie in Heidelberg und Promotion

Berufliche Tätigkeiten

  • 1982 - 1993 Assistenzarzttätigkeiten in der Allgemeinchirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Anästhesie und Intensivmedizin, Inneren Medizin, Allgemeinmedizin, Psychiatrie und Psychosomatischen Medizin

  • 1993 – 2001 Ltd. Oberarzt des verhaltenstherapeutischen Bereiches der Vogelsbergklinik, Fachklinik für Psychotherapie und Psychosomatik

  • 2002 – 2019 Leitender Arzt der Psychosomatischen Abteilung der salus klinik Friedrichsdorf, Weiterbildungsermächtigung zum Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

  • 2019 Ehrenamtliche ärztliche Tätigkeit in Ghana für die GRVD

  • Seit 2020 Konsiliarärztliche Tätigkeit für die Jugendberatung und Jugendhilfe e.V. in Frankfurt

Anerkennungen

  • Facharzt für Allgemeinmedizin

  • Facharzt für Anästhesiologie

  • Facharzt für Psychotherapeutische Medizin - Zusatzbezeichnung „Psychotherapie/Verhaltenstherapie“ -Zusatzbezeichnung „Psychotherapie/tiefenpsychologisch - Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie“8/95 - Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ - Zusatzbezeichnung „Rehabilitationswesen“

Außerdem

Supervisor, Dozent, Selbsterfahrungsleiter, Prüfer, etc. an psychotherapeutischen Aus-und Weiterbildungsinstituten sowie LÄK Hessen.

Langjährige Vorstandstätigkeit in medizinischen Fachgesellschaften



Dr. Dietrich Noelle | Referent

Facharzt für Frauenheilkunde / Geburtshilfe und Psychotherapeutische Medizin

Vita und Weblinks
  • 1962-1968 Studium in Heidelberg und Berlin

  • 1969 Promotion Heidelberg

  • 1968-1974 Berlin Rudolph Virchow Krankenhaus

  • 1975-2008 Niederlassung als Frauenarzt in eigener Praxis

  • 1985 Zusatzbezeichnung Psychotherapie, Sexualtherapie

  • 1985-2006 Lehrtherapeut für Transaktionsanalyse im Bereich Psychotherapie

  • 1994 Facharzt für Psychosomatische Medizin

  • 1994 Weiterbildungsermächtigung für Balintgruppen, Supervision und Lehrtherapie

  • 1994 Dozent im Arbeitskreis Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Südbaden e. V. Freiburg

  • 2008 Weiterbildungsermächtigung für die Fachgebundene Psychotherapie

  • 2020 fortlaufende Weiterbildung psychosomatische Grundversorgung und fachgebundene Psychotherapie in Freiburg und Mainz


Dr. med. Roswitha Engel-Széchényi | Referentin

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Fachgebundene Psychotherapie (tiefenpsychologisch), Sexualmedizin, Sexualtherapie, Paartherapie

Vita und Weblinks

Berufliche Stationen

  • 2003-2005 Assistenzärztin im Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden

  • 2005-2007 Assistenzärztin im Krankenhaus Calw

  • 2007-2014 Assistenzärztin/ Fachärztin im Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart

  • 2012-2015 Berufsbegleitende Weiterbildung im Fach Sexualmedizin beim Arbeitskreis Psychosomatische Medizin der Universitätsklinik Freiburg/ Breisgau

  • Etablierung einer Spezialsprechstunde für Sexualmedizin- Sexualtherapie- Paartherapie gemeinsam mit Prof. Dr. D. Richter

  • 2015-2018 Berufsbegleitende Weiterbildung zur Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch) beim Arbeitskreis Psychosomatische Medizin der Universitätsklinik Freiburg/Breisgau

  • 2018 Ernennung zur Ärztlichen Psychotherapeutin durch die Landesärztekammer Südbaden

  • 2019 Ernennung zur Sexualtherapeutin mit Rang eines "Specialist" durch die DGSMTW (Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft)

  • 3/2019 Privatärztliche Niederlassung in eigener Praxis. Seither schwerpunktmäßige Arbeit im Bereich der psychosomatischen Frauenheilkunde, der Sexualmedizin und Sexualtherapie sowie der tiefenpsychologischen Psychotherapie.


Referenten Sexualmedizin:

Prof. Dr. med. Dietmar Richter | Wissenschaftlicher Leiter, Referent

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Psychotherapie u. Familientherapie

Sexualmedizin – Sexualtherapie

Obere Flüh 4, 79713 Bad Säckingen

E-Mail: info@prof-richter.de

www.prof-richter.de

Vita und Weblinks

Beruflicher Werdegang

  • Studium in Freiburg, Innsbruck und München

  • 2-jährige Assistenzarzt-Tätigkeit am Universitätsinstitut für Anästhesiologie der Universität Freiburg

  • bis 1981 FA-Ausbildung und Oberarzt-Tätigkeit an der Universitätsfrauenklinik Freiburg i. Br.

  • 1981 Habilitation: Psychosomatisch und endokrinologisch orientierte Diagnostik und Therapie des sekundären Amenorrhoe-Syndroms.

  • 1981 Berlin, Verleihung Römerpreis (beste wissenschaftliche Jahresarbeit in psychosomatischer Medizin)

  • 1981 Übernahme der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung des Kreiskrankenhauses Bad Säckingen zusammen mit Prof. Dr. Heiko

  • 1988 Ernennung zum Apl-Professor an der Universität Freiburg i. Br.

  • Seit 2004 in eigener Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Schwerpunkt Psychosomatik und Sexualmedizin

Kompetenzen und Qualifikationen

  • Psychoanalytische Ausbildung am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Freiburg i. Br. (DPG)

  • Ausbildung am Institut für Paar- und Familientherapie und in Sexualtherapie bei Prof. Willi in Zürich, Universität Zürich

  • Vorlesungstätigkeit an der Universitätsfrauenklinik Freiburg i. Br. : Psychosomatik in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe und Sexualmedizin

  • Balintgruppenleiter

  • Leiter von Selbsterfahrungsgruppen

  • Befugnis zur Weiterbildung in der Zusatzweiterbildung Psychotherapie – fachgebunden

  • Dozent für psychosomatische Grundversorgung

  • Dozent für psychosomatische Grundversorgung der Frauenärzte

  • Dozent der Sexualmedizin AG des Berufsverbandes der Frauenärzte

  • Fellow of the European Committee of Sexual Medicine (FECSM) der ESSM

  • Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe

  • 1. Präsident der Deutschen Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe

  • Organisation und Durchführung von Wochenseminaren: Psychosomatische Grundversorgung allgemein, Psychosomatische Grundversorgung für Frauenärzt*innen, Psychotherapie fachgebunden und Sexualmedizin

  • Fachgutachter und Prüfer für die Zusatzweiterbildung Sexualmedizin

Mitgliedschaften

  • 1985 – 1992 Member of the Executive Committee of the International Society of Psychosomaticobstetrics und gynecology (ISPOG)

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)

  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG)

  • Wissenschaftlicher Beitrag der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe

  • Berufsverband der Frauenärzte (BVF)

  • Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und ärztliche Psychotherapie (DGPM)

  • Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)

  • Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaft (DGSMTW)

  • Deutsch-Spanische Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie

  • Deutsche Gesellschaft für Anti-Aging Medizin (DGAAM)

Publikationen (nur Bücher und wichtige Buchbeiträge)

  • Richter, D. | Vaginismus – Penetrationsabwehr in Sexualmedizin für die Praxis Hrsg. Uwe Hartmann, Springerverlag im Druck

  • Richter, D.  | Subjektive Krankheitstheorien von Krebspatientinnen – Die Brust – Symbol der Weiblichkeit, was bedeutet der Ausbruch einer Krebserkrankung an der Brust für die Frau – Paar- und Familientherapeutische Interventionen bei Brustkrebspatientinnen, eine zu wenig genutzte Chance – Sexualtherapie bei Mammakarzinom in Hrsg. A. Hasenburg, R. Schwab, J. Farthmann – Sexualität nach gynäko-onkologischen Erkrankungen DeGruyter-Verlag 2020

  • Fritzsche, K., Geigges, W.,Richter, D., Wirsching, M. | Psychosomatische Grundversorgung | Springer, Heidelberg (2003)

  • Szeverény, P. Nijs,P, Richter, D. | European Psychosomatic Obstetrics und Gynecology 2001 |University of Debrecen, Medical and Health Sciences Center Debrecen, 2002 Hungary

  • Stauber, M., Kentenich, H., Richter, D. | Psychosomatische Geburtshilfe und Gynäkologie | Springer, Heidelberg (1999)

  • Nijs, P., Richter, D. | Advanced Research in Psychosomatic Obstetrics and Gynecology | Peeters Press, Leuven (1998)

  • Richter, D., Schuth, W., Müller, K. | Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe | Psychosozial-Verlag (1998)

  • Richter, D., Nijs, P. | Advanced Research in Psychosomatic Obstetrics and Gynecology (Special Edition: In Memory of Hans Molinski and Hans-Joachim Prill) | Peeters Leuven (1995)

  • Richter, D., Stauber, M. | Psychosomatik in Gynäkologie und Geburtshilfe in Psychosomatischer Medizin | Hrg Thore von Uexküll | Urban und Schwarzenberg 4 Auflage (1992)

  • Buddeberg, C., Bergant, A., Christen, S.,Landolt-Ritter, C., Richter, D., Richl-Ende, A., Sieber, M., Steiner, R., Wolf, C. | Brustkrebs – Psychische Verarbeitung und somatischer Verlauf | Schattauer, Stuttgart-New York (1992)

  • Richter, D., Bitzer, J., Nijs, P. | Advanced Psychosomatic Obstetrics and Gynecology | Springer, Berlin-Heidelberg (1991)

  • Leysen, B., Nijs, P., Richter, D. | Research in Psychosomatic Obstetrics and Gynecology Acco | Leuven Amersfoort (1986)

  • Jürgensen, O., Richter, D. | Psychosomatische Probleme in der Gynäkologie und Geburtshilfe | Springer, Berlin-Heidelberg (1984)

  • Hillemanns, H.G., Steiner, H., Richter, D. | Die humane familienorientierte und sichere Geburt – Einblick in die gegenwärtige Geburtshilfe der Bundesrepublik, Frankreichs, Hollands, Österreichs, Schwedens und der Schweiz | Thieme, Stuttgart (1983)

  • Richter, D., Stauber, M. | Psychosomatische Probleme in Geburtshilfe und Gynäkologie | Kehrer, Freiburg (1982)

Facharztpraxis für Frauenheilkunde | Prof. Dr. med. Dietmar Richter

Obere Flüh 4 | 79713 Bad Säckingen | www.prof-richter.de


Dr. med Daniela Wetzel-Richter | Wissenschaftliche Leiterin, Referentin

Fachärztin Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Fachärztin für Allgemeinmedizin. Zusatztitel: Sexualmedizin, Traumatherapeutin (EMDR)Sexualmedizin, Sexualtherapie (DGSNTW)

Klinik für Psychosomatische Medizin u. Psychotherapie

Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH

Spitalstrasse 25

79539 Lörrach

E-Mail: praxis@wetzel-richter.de

Vita und Weblinks

Qualifikationen:

- Fachärztin Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

- Fachärztin für Allgemeinmedizin

- Zusatzbezeichnung Psychotherapie (Universität Freiburg)

- Zusatzbezeichnung Sexualmedizin ( Landesärztekammer Baden-Württemberg/ DGSMTW)

- Fachgutachterin und Prüferin für die Zusatzweiterbildung Sexualmedizin

- Psychosomatische Grundversorgung (Universität Freiburg)

- Fellow of the European Committee of Sexual Medicine (Qualifikation durch das Multidisciplinary Joint Committee of Sexual Medicine (MJCSM) der ESSM)

- Psychotraumatherapeutin ( EMDR)

- Ernährungsmedizin (Universität Freiburg/DGEM)

- Anti-Aging-Medizin (GSAAM)

- Nordic-Walking-Instructor

Berufliche Tätigkeiten

  • 1993-2008 in Rickenbach niedergelassen als FÄ für Allgemeinmedizin und Tätigkeit als Psychotherapeutin

  • Seit 2006 Dozententätigkeit für die Universität Freiburg im Arbeitskreis Psychosomatische Medizin und Psychotherapie e.V.  (fachgebundene Psychotherapie und Sexualmedizin)

  • Seit 2008 wissenschaftliche Leitung Allgemeinmedizin-Update-Seminare und Online Seminare (Praxis-update, Praxis-live)

  • Bis 2009 Gruppenleitung MOBILIS-Programm der Universität Freiburg Abt. Sportmedizin zur ambulanten Gewichtsabnahme

  • Seit 2010 Dozentin für Sexualmedizin ( Curricula Sexualmedizin zusammen mit Prof. P. Nijs und Prof. D. Richter)

  • 2009-2013 Oberärztin im Sigma-Zentrum für Akutmedizin, Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Bad Säckingen und privatärztliche Tätigkeit in eigener Praxis

  • Seit 2014 leitende Oberärztin in der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Kreiskrankenhaus Lörrach

  • 2020 Zusatztitel Sexualmedizin nach Urprüfung durch die Ärztekammer (Landesärztekammer Baden Württemberg)

Mitglied in folgenden Gesellschaften:

  • Dt. Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM)- Mitglied der Sektion Sexualmedizin

  • Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin und Sexualtherapie und Wissenschaft (DGSMTW)

  • Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)- Mitglied der AG Sexualität und Trauma

  • Deutsche Gesellschaft für EMDR-Therapie (EMDRIA Deutschland e.V.)

  • Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin (GSAAM)

  • Mitglied des Arbeitskreises Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Südbaden e. V.

  • Vorstandsmitglied Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit (ISG) e.V www.isg-info.de

Buchbeiträge in:

  • Fritzsche, K., Geigges, W., Richter, D., Wirsching, M. | Psychosomatische Grundversorgung 2. Auflage| Springer, Heidelberg (2015)

  • Schweickhardt A., Fritzsche K. Kursbuch ärztliche Kommunikation 3. Auflage |Deutscher Ärzteverlag (2016)

  • Hasenburg A., Schwab R., Farthmann J. Sexualität nach gynäko-onkologischen Erkrankungen | de Gruyter (2020)

  • Fritzsche/Wirsing (Hrsg.): Basiswissen Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 2. Auflage | Springer (2020-in press)

  • Hartmann U. (Hrsg.) et al., Sexualmedizin und Sexualtherapie für die Praxis |Springer (2020-in press)

Dr. med. Daniela Wetzel-Richter-Leitende Oberärztin Klinik -für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Kreiskrankenhaus Lörrach-Spitalstrasse 25, 79539 Lörrach | www.wetzel-richter.de


Referenten Suchtmedinizische Grundversorgung

Wolf-Dieter Hofmeister | Wissenschaftlicher Leiter, Referent

Facharzt für Allgemeinmedizin und Suchtmedizin

Vita und Weblinks
  • ab 1992 Niederlassung als FA f. Allgemeinmedizin

  • 1989 – 1992 GA Frankfurt, Substitutionstherapie, Abteilungsleiter Infektiologie

  • 1986 – 1988 AIDS Ambulanz an der Uniklinik Frankfurt

  • Juni 1986 Approbation

  • 1981 – 1986 Medizinstudium an der Uni Frankfurt

  • 1977 – 1981 Deutsche Lufthansa Bereich internationale Organisationen

  • 1975 – 1977 Transworld Airlines, Alitalia

  • 1971 – 1974 Ausbildung zum Fluglotsen

  • 1969 – 1971 Bundeswehr

  • Juni 1969 Abitur in Frankfurt

  • geboren in Harmuthsachsen Nordhessen


Dr. med. Dipl.-Chem. Konrad F. Cimander | Referent

Facharzt für Allgemeinmedizin und Suchtmedizin

Vita und Weblinks

Studium

  • 1971 – 1978 Studium der Chemie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 1977 – 1984 Studium der Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 1984 Approbation (Reg. Präs. Münster)

  • 1984 Promotion ( bei Prof. Dr. E. Brug, Unfall– und Handchirurgie, Universität Münster, Note ‚magna cum laude’)

Tätigkeiten

  • 1984 – 1986 Leiter der medizinischen Abteilung Zentrales Nervensystem bei Duphar Pharma Hannover

  • 1987 – 1991 Marketing Manager bei Duphar Pharma Hannover

  • Seit 1993 Gründer und Leiter des Kompetenzzentrums Suchtmedizin, Infektiologie und Cannabis-Therapie, KO.S.I.C. Hannover

  • 1994 - 1998 Mitglied und stellvertretender Vorsitzender der Besuchskommission für Angelegenheiten der psychiatrischen Krankenversorgung des Niedersächsischen Landesamtes für Zentrale Soziale Aufgaben

  • 1995 – 1999 Vorstandsmitglied der Niedersächsischen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (NieAGNÄ)

  • 1996 - 2005 Lehrbeauftragter der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) für das Fach Allgemeinmedizin

  • 1997 - 2000 Vorsitzender des Prüfungsausschusses Rezeptur der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Bezirksstelle Hannover

  • seit 1998 Geschäftsführer und Mitbegründer des Norddeutschen Suchtforschungsverbundes (NSF e.V.)

  • seit 1998 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der IFA Institut für Alkoholerkrankungen an der Universität Witten/Herdecke

  • 1998-2005 Mitglied des Vorstandes des Deutschen Hausärzteverbandes, Landesverband Niedersachsen, Bezirksverband Hannover

  • 2000-2002 Außerordentliches Mitglied der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (Fachausschuss der Bundesärztekammer)

  • 2001-2004 Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Bezirksstelle Hannover

  • 2001-2010 Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN)

  • 2001-2005 Mitglied der Kammerversammlung der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN)

  • 2001-2004 Mitglied der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV)

  • seit 2001 Vorsitzender der Qualitätssicherungskommission für Substitutionsbehandlungen der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN)

  • 2001-2005 Mitglied des Vorstandes der Ärztekammer Niedersachsen, Bezirksstelle Hannover

  • 2002-2020 Vorsitzender des Zulassungsausschusses der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Bezirksstelle Hannover

  • 2003-2007 Vorstandsmitglied und Mitbegründer des Vereins Suchtmedizinische Schwerpunktpraxen (SSP e.V.)

  • seit 2004 Mitglied des Stiftungsrates der Deutschen Suchtstiftung e.V.

  • seit 2004 Vorlesungstätigkeit an der Medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen (UMG) zum Thema Suchtmedizin, Psychopharmakologie und Prävention

  • 2005-2019 Vorsitzender des Landesfachausschusses Soziales, Familie und Gesundheit der FDP, Landesverband Niedersachsen

  • seit 2005 Mitglied des Bundesfachausschusses Gesundheit der FDP, Berlin

  • 2005-2019 Mitglied des erweiterten Landesvorstandes der FDP, Landesverband Niedersachsen

  • 2007 Gründungsmitglied des Gesundheitsplenums Region Hannover

  • seit 2009 Gründungsmitglied der Arbeitsgruppe ‚Sucht- und Substitutionsmedizin’ bei der „Deutschen Stiftung für chronisch Kranke“ und Mitglied im Wissenschaftlichen Expertenrat

  • seit 2011 Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses ‚Sucht und Drogen’ der Landeshauptstadt Hannover

Management-Ausbildung

  • Universitätsseminar der Wirtschaft (USW) Schloss Gracht, jetzt ESMT (European School of Management and Technology) Berlin ( General Management Ausbildung)

  • Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft Bad Harzburg

  • Management Center Europe Brüssel

Vereinigungen

  • seit 2004 Mitbegründer (Charter Member) des Lions Club Hannover-Aegidius und Vorstandmitglied des Lions Förderverein Aegidius e. V.

  • 2010/11 Präsident des Lions Club Hannover-Aegidius

Praxisanschrift:

Kompetenzzentrum für Suchtmedizin, Infektiologie und Cannabis-Therapie

KO.S.I.C. Hannover

Deisterstr. 19

30449 Hannover

Tel : 0511 – 458 1407

Fax : 0511 – 458 3932

E-Mail: konrad.f.cimander@arcor.de


Markus Euler | Referent

Sozialpädagoge

Vita und Weblinks

Berufliche Tätigkeiten

  • seit 01.05.2018 Einrichtungsleiter, K9 – Hilfen für suchtkranke Menschen, VAE e.V. Frankfurt am Main

  • seit 01.10.2015 Durchführung von Coachings im arbeitsweltlichen Kontext, Planung, Entwicklung und Durchführung von mehrtägigen Seminaren zum Thema „Motivierende Gesprächsführung“ im Rahmen der Weiterbildung „Suchtmedizinische Grundversorgung“ für das Seminarinstitut Dr. Scheib

  • 01.09.2010 – 30.04.2018 Sozialpädagoge mit Schwerpunkttätigkeit in der psychosozialen Beratung und Gruppenpädagogik im Kontaktladen mit medizinischer Ambulanz, VAE e.V. Frankfurt am Main

  • 01.10.2001 – 31.08.2010 Verwaltungsinspektor bei der Deutschen Rentenversicherung, Königstein

  • 01.09.1997-30.09.1998 kaufmännischer Angestellter bei DeTeImmobilien, Hanau

Schule, Ausbildung und Studium

  • 01.03.2015 – 28.02.2018 Berufsbegleitender Masterstudiengang „Beratung in der Arbeitswelt – Coaching, Supervision und Organisationsberatung“ an der Fachhochschule Frankfurt am Main, Abschluss Master of Arts

  • 01.03.2010 – 28.02.2013 Berufsbegleitender Masterstudiengang „Beratung und Sozialrecht“ an der Fachhochschule Frankfurt am Main, Abschluss Master of Arts

  • 01.09.2006 – 28.02.2010 Studiengang Diplom-Sozialpädagogik an der Fachhochschule Frank- furt am Main, Abschluss Diplom-Sozialpädagoge (FH)

  • 01.10.1998 – 30.09.2001 Verwaltungsinspektoranwärter bei der Deutschen Rentenversicherung Hessen, Abschluss Diplom-Verwaltungswirt (FH)

  • 01.09.1995 – 31.08.1997 Ausbildung bei Dunlop Tech GmbH, Hanau, Abschluss Industriekaufmann

medico | Seminare & Fortbildung | Kopp Tours ist ein Unternehmen der Reisebüro Kopp GmbH.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.